Teilhabegesetz realisieren mit Vivendi NG

Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen fordert Teilhabe und Inklusion. Seit 2009 ist das Übereinkommen in Deutschland wirksam. Bis heute haben es 109 Staaten ratifiziert (Stand 25.01.2012, Quelle: United Nations, Treaty Collection).

Ein wesentlicher Bestandteil zur Schaffung von Chancengleichheit für Menschen mit Behinderungen ist die Gestaltung einer unabhängigen Lebensführung. Hier sind die Wahl und Ausgestaltung des Wohnorts, das persönliche Budget und die Teilhabe an kulturellen und gesellschaftlichen Ereignissen von zentraler Bedeutung.

Je besser praktische Abläufe geplant und Zuständigkeiten festgelegt werden können, umso eher gelingt eine Umsetzung der Forderungen. Mit Vivendi NG und Vivendi PD AUX stehen Ihnen alle Funktionen für die individuelle Hilfeplanung und Abrechnung von Fachleistungsstunden zur Verfügung. Auch in zeitwirtschaftlichen Fragen für Mitarbeiter und Beschäftigte in WfbM unterstützt Sie Vivendi NG, indem es entlastet und damit Kapazitäten für Gestaltungsfreiräume schafft.

Sie möchten erfahren, wie Sie Vivendi NG und Vivendi PD AUX für Ihre praktische Umsetzung der neuen Forderungen der UN-Konvention einsetzen können? Unser Vertriebsteam gibt Ihnen praktische Hinweise und Tipps: 05251/771-170 | sales@connext.de | Kontaktformular

Hier finden Sie weitere Informationen zu Vivendi NG und Vivendi PD AUX: » Vivendi NG | » Vivendi PD AUX